Jan Bouman Haus

Das Museum des Fördervereins zur Pflege niederländischer Kultur in Potsdam e. V.

Frühlingserlebnis pur!

 

Zum traditionellen Tulpenfest am Holländischen Viertel Potsdam lädt der Förderverein zur Pflege niederländischer Kultur in Potsdam e. V. seit vielen Jahren im April ein.
Im einzigartigen Ambiente am Holländischen Viertel, einem beliebten alten Stadtviertel, vor über 275 Jahren von niederländischen Bauleuten inmitten der Stadt Potsdam erbaut, wird ein Frühlingsfest gefeiert.
Mehr als 120 Niederländer machen mit den Bräuchen Ihrer Heimat bekannt. Und wer kennt sie nicht, die Holzschuhe, auch Klompen genannt. Man kann zuschauen, wie diese hergestellt werden. Weitere 20 Handwerker zeigen, wie handwerkliches Geschick bis heute bewahrt wird. Schauen Sie den Handwerkern beim Porzellanmalen, Senfmachen, dem Herstellen von Trachtenhauben, beim Weben, Knüpfen, Kerzenziehen und vielem mehr über die Schultern.

Swingen Sie mit den Klängen der holländischen Straßenkapellen, lauschen sie historischer Musik oder der typischen holländischen Orgel. Schauen Sie den Tänzen der holländischen Trachtengruppe zu. Lassen Sie sich mit niederländischen Spezialitäten wie Matjes, Genever, Poffertjes oder Pannenkoeken verwöhnen.
Stände mit Käse (Gouda, Edamer u.a. holländische Spezialitäten) vom Bauern und natürlich viele Tulpen und Blumenzwiebeln erwarten Sie.
Zurückversetzt in die Zeit des 19. Jahrhunderts fühlt man sich beim Anblick der vielen Trachten. Straßenfiguren wie Blumenmädchen und Wäscherinnen bereichern das Straßenbild.
Reiseregionen der Niederlande und der Keukenhof (Europas größter Frühlingsgarten) präsentieren ihre Angebote.
Ein Frühlingsfest, bei dem sich natürlich auch die Brandenburger als Gastgeber mit Kunsthandwerk, Musik und Gaumenfreuden präsentieren.
Ein buntes Programm inmitten der historischen Backsteinbauten.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung